FacebookTwitter
Image1\

U23 Europameisterschaft in Dorlisheim (Fankreich)

Am Samstag den 16.9.2017 fand in Dorlisheim (FR) die U23 Europameisterschaft der Radballer statt. Aus Österreich waren die Titelverteidiger Kevin Bachmann / Stefan Feurstein  (SG Sulz/Dornbirn) sowie zum ersten Mal Jonas Hron / Maximilian Schwendinger (SG Sulz/Dornbirn) am Start. 

Gespielt wurde in zwei Gruppen zu je 5 Teams. Die Titelverteidiger spielten die Vorrunde in Gruppe 1 zusammen mit den Teams Frankreich 2, Belgien, Liechtenstein und Schweiz. Unser zweites österreichisches Team hatte Deutschland, Tschechien, Frankreich 1 und Armenien in der Gruppe.
 

Kevin/Stefan spielten ihre Gruppenspiele überlegen durch und konnten sich mit einem Torverhältnis von 41:2 als Gruppensieger aufs Halbfinale freuen. Österreich 2 spielte ebenfalls stark mit, musste sich dennoch in 3 von 4 Vorrundenspielen geschlagen geben. Lediglich gegen das Team aus Armenien konnten sie mit 6:2 gewinnen was den 4 Tabellenrang bedeutete. 

Im ersten Halbfinale kam es zum ewigen Duell Österreich gegen Deutschland. Kevin und Stefan gerieten gleich mal mit 0:2 gegen die stark spielenden Deutschen in Rückstand. Trotzdem aber behielten unsere Jungs die Nerven und einen kühlen Kopf und konnten dann die Partie noch zu einem verdienten 4:3 Sieg drehen, womit das Finale erreicht war! 

Jonas und Max konnten ihr Platzierungsspiel um Rang 7 und 8 gegen Belgien in einer dramatischen Partie im 4m schießen gewinnen, nachdem es in der regulären Spielzeit keinen Sieger gegeben hat. Der 7. Rang ist ein Top Ergebnis inmitten dieser starken Konkurrenz.

Das letzte Spiel des Abends war das Finale zwischen Österreich 1 und Schweiz. In der Vorrunde konnten die Schweizer noch ungefährdet 8:1 besiegt werden. Doch im Finale waren die Karten neu gemischt und es startete gleich mit einem Tor für die Schweiz. So liefen unsere Jungs diesem 0:1 Rückstand hinterher konnten aber durch einen perfekt verwandelten 4m ausgleichen. Ein paar Sekunden vor dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit dann noch eine verwandelte Ecke von Kevin und Stefan und wir gingen mit einer 2:1 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit dann wieder rollende Angriffe der Österreicher aber der Ball wollte nicht ins Tor. Dennoch lief die Zeit für uns und kurz vor Ende der Spielzeit dann das 3:1. Direkt aus dem Anspiel der Schweizer ist noch das 3:2 gefallen, aber die Zeit war dann vorbei und Kevin/Stefan hatten damit wieder den Titel gewonnen! 

Wir gratulieren beiden Mannschaften, dem Dornbirner Nationaltrainer Gernot Fontain und den ganzen mitgereisten und daheim gebliebenen Fans! 

 

 

Copyright © Dornbirner Radfahrerverein 1886 :: www.rv-dornbirn.at 2017